Roman Schwedt schrieb am 15. Februar  auf seiner Facebook-Seite:

„Als Rallyefahrer bewegt man sich mit hoher Geschwindigkeit in einem vordefinierten dreidimensionalen Raum. Durch die vorausschauenden Ansagen des Beifahrers eröffnet sich eine weitere Dimension, auf die man sich ständig einstellen muss – Zeit. Während man sich noch in der Gegenwart befindet und sein Fahrzeug im Grenzbereich bewegt, erreichen das Ohr und Gehirn bereits Hinweise auf Gefahren und Kurvenkombinationen in der unmittelbaren Zukunft. Um auf diese Gegebenheiten schnellstmöglich reagieren zu können, sind eine ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit und die entsprechende körperliche Fitness unabdingbar. Gemeinsam mit dem Athletik & Gesundheitsteam Hager entwickelten wir einen Trainingsplan, der genau auf diese Gegebenheiten abgestimmt ist. Dies soll meine Kondition, Schnellkraft und Neuro-Athletik in allen Bereichen verbessern. Sport frei!“

Hier gehts zu seiner Seite.