Unser Gesundheitstag vom 28. Januar 2017 war ein voller Erfolg:

Rund 160 Gäste konnten wir an unserem ersten Infotag am 28. Januar 2017 in Quierschied begrüßen.  Eröffnet wurde der Gesundheitstag mit einer Aufführung unserer bestehenden Rehagruppe zum Song „Drums a life“. Nach unserer Begrüßung, konnten wir dann mit dem ersten externen Fachvortrag beginnen. Wir waren sehr froh Dr. Markus Schwarz als Referent für diesen Tag gewinnen zu können.

Dr. Markus Schwarz, akademischer Oberrat des Sportwissenschaftliches Institutes der UNI des Saarlandes, begeisterte die Zuhörer mit seiner lockeren Art und mit einer Präsentation zu den neusten Erkenntnissen aus der Wissenschaft in Bezug auf die Bewegung und den Körper. Das Publikum beteiligte sich an den immer wieder kleinen praktischen Einlagen.

Am Beispiel der Wirbelsäule erläuterte im Anschluss Dr. Dieter Hager welche diagnostischen Maßnahmen zur Voraussetzung einer ganzheitlichen Therapie herangezogen werden. Die Präsentation von Dr. Hager beruhte auf seiner über 35-jähriger Erfahrung als Sportmediziner und Chirurg. Tiefe Einblicke in die Arbeit von Dr. Hager brachte das Publikum zum Staunen.

Wir (Christian & Stephan Hager) rundeten die Vortragsreihe ab. Mit dem Vortrag zum Thema „Ein Weg zur Beschwerdefreiheit“ präsentierten wir unseren ganzheitlichen Ansatz, der von der Analyse über Therapie bis hin zur Bewegungsintervention reicht.

Nach der Vortragsreihe konnten sich alle Besucher in unseren Räumlichkeiten umschauen und erste Eindrücke über die praktische Arbeit erfahren. Spannende Mitmach-Angebote, sowie neue Trainingsansätze wurden präsentiert. Alle Referenten standen für Fragen und Wünsche zur Verfügung.

Für die vielen Interessenten rund um das Thema „Ernährung“ hat Frau Dr. Andrea Diehl einen besonderen Vortrag vorbereitet. Mit ihrer Erfahrungen und ihrem ganz besonderen Charme präsentierte sie wertvolle Tipps und Informationen rund um die Ernährung.

Alles in Allem war unser Gesundheitstag ein voller Erfolg und ein sehr gelungener Einstand in Quierschied.Wir bedanken uns bei allen Referenten und Kooperationspartnern für die Unterstützung.